Winterpause für die Bikes – Unsere To-do-Liste fürs Überwintern

Bicycle mechanic.

Der Schnee lacht schon von den Gipfeln – ein eindeutiges Zeichen, dass wir unsere Bikes fertig fürs Überwintern machen sollten. Wer jetzt denkt: „Reinstellen und gut ist es“, den müssen wir leider enttäuschen. Auch Mountainbikes wollen ein bisschen gestreichelt werden. Wir haben euch eine To-do-Liste erstellt, damit es im Frühling keine bösen Überraschungen gibt. Nimm dir ein bisschen Zeit für dein Bike, verabschiede dich gebührend! 😉

Bikes einlagern – das solltet ihr auf keinen Fall vergessen

Bremsluft: Wenn dein Mountainbike im Winter am Hinterrad hängt, kann sich die Luft im Scheibenbremssystem umverteilen. Das kann dazu führen, dass du die Bremsen im Frühling entlüften musst. Du kannst die Bremse mit Kabelbindern fixieren, um dieser Verteilung vorzubeugen. Allerdings wirkt auf den fixierten Bremshebel eine große Kraft ein – halte dich auf alle Fälle an die Herstellerangaben!

Luftdruck: Verringere den Druck deines Mountainbikes auf etwa ein Bar, damit das Material geschont wird. Wenn das Bike stehend gelagert wird, dreh das Rad einmal monatlich nach, damit die Felge keinen Abdruck am Gummi hinterlässt.

Reinigung: Mit einer Bürste und warmem Wasser solltest du den kompletten Schmutz der Bike-Saison entfernen – das ist wichtig, um Klarlackschäden und einer blockierten Schaltung vorzubeugen.

Schmieren: Nachdem alles blitzeblank geputzt ist, werden nun die beweglichen Teile ordentlich geschmiert, damit im nächsten Frühling dem Start in die Saison nichts mehr im Weg steht!

Der ideale Ort, an dem dein Bike überwintern kann, ist übrigens ein überdachter, geschlossener Raum ohne große Temperaturschwankungen. Die Bikes mögen es nicht zu kalt und nicht zu heiß, vermeide Hinterhöfe, offene Garagen oder von der Sonne bestrahlte Glasdächer.

Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich aber auch an einen Bike-Profi des Vertrauens wenden. Rund ums THOMSN gibt’s lässige Bike-Shops, die die Vorbereitung zur Einwinterung gern übernehmen. Bei E-Bikes und Rennrädern gibt’s übrigens noch einige andere Dinge zu beachten – mehr dazu erfahrt ihr direkt in den Geschäften.


Und jetzt? Ihr möchtet wissen, wie ihr am besten überwintert? Ganz einfach: Raus aus der Radl-Hose, rein in die Skischuhe! Powdern ist gut für die Oberschenkel und noch besser fürs Herz. Dort, wo im Sommer 400 Kilometer Bike-Wege zu finden sind, führen im Winter 270 Pistenkilometer von den Berggipfeln ins Tal. Außerdem gibt’s 70 modernste Liftanlagen und über 50 Hütten zum Chillen.

>> Hier geht’s zu den besten Winterangeboten im THOMSN <<

PS: Für alle Sommer-Liebhaber: Die nächste Bike-Saison kommt bestimmt! Wer jetzt schon Vorfreude schüren will, der liest hier alles zum Thema Bike-Urlaub im THOMSN. See you soon!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>